Archiv

Hier finden Sie zurückliegende Beiträge.


Pfingstmontag aus der Johanneskirche – jetzt online

Der Gottesdienst an Pfingstmontag wurde musikalisch von den Fingerprints gestaltet. Auf unserem Youtube-Kanal gibt es nun den Mitschnitt zum Anschauen und Anhören:


Pfingstgruß digital

Die Pfarrerinnen und Pfarrer unseres Kooperationsraumes wünschen mit einem digitalen Impuls ein frohes und gesegnetes Pfingstfest:


Gottesdienste an Pfingsten

Pfingsten steht vor der Tür und wir laden herzlich in die Johanneskirche ein: Am Pfingstsonntag, den 23. Mai, feiern wir um 10 Uhr Pfingstgottesdienst mit der Fürbitte für ein Diamantenes Hochzeitspaar.   Am Pfingstmontag, den 24. Mai, feiern wir das Pfingstfest mit einem besonderen Ohrenschmaus: Das Gitarrentrio „Fingerprints“ gestaltet den Gottesdienst musikalisch.

    Es gelten die bekannten Hygieneregeln. Das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske ist Pflicht.  


Ökumenischer Gottesdienst „Feierma(h)l“ ist online!

Am 15. Mai haben die Evangelische Johannesgemeinde sowie die katholischen Kirchengemeinden des Freigerichtes einen ökumenischen Gottesdienst anlässlich des Ökumenischen Kirchentags in der St. Anna-Kirche in Somborn gefeiert. Der Mitschnitt ist ab sofort auf unserem Youtube-Kanal abrufbar.

Wenn Sie den Gottesdienst mitfeiern möchten, legen Sie am besten ein Brot/ ein Brötchen oder zumindest eine Scheibe/ ein Stückchen davon bereit.

Um den Gottesdienst direkt zu sehen, klicken Sie einfach auf das Bild:


Ökumenischer Kirchentag im Freigericht (Artikel in der GNZ, 12. Mai 2021)


Eindrücke vom Pilgerweg an Himmelfahrt


Das Himmelfahrtswochende in unserer Kirchengemeinde

Schaut hin: Es gibt so viel!

Am Wochenende feiern wir den Ökumenischen Kirchentag vor Ort

  • mit Gottesdiensten (übertragen und selbstgestaltet)
  • mit Stationen zum Himmelfahrtstag und einem Pilgerweg im Kooperationsraum
  • mit der Kinderkirche
  • mit einer offenen Kirche zum Thema Ökumene und einer bunten Mischung aus dem Kirchentagsprogramm und Videos von Freigerichter Persönlichkeiten (zum Programm geht es hier entlang)
  • mit Musik von Michael Schneider und der Gruppe Sandkorn!

Herzlich Willkommen !Selbstverständlich gelten die bekannten Hygieneregeln!


Beten – ein neuer Videoimpuls ist online

Zum Sonntag Rogate (9. Mai) lädt Pfr. Wagner-Breidenbach mit dem neuen Videoimpuls zum Gebet ein:

Aber nicht nur das: Sie sind auch ganz leiblich eingeladen!

Um 10 Uhr feiern wir in der Johanneskirche Gottesdienst mit Taufe! Herzlich willkommen!


Christi Himmelfahrt im Kooperationsraum am Heiligenkopf

Nach einer durchweg positiven Premiere im vergangenen Jahr laden die Kirchengemeinden des Kooperationsraumes Am Heiligenkopf auch 2021 zu einem Pilgerweg am Himmelfahrtstag, Donnerstag 13.05.2021 ein.

Getragen von dem Motto des Ökumenischen Kirchentages „SCHAUT HIN“ können interessierte Menschen aus allen Gemeinden sich alleine oder in Kleingruppen in der Zeit zwischen 10 und 19 Uhr auf den Weg machen, um die Kirchen des Kooperationsraumes kennen zu lernen und sich auf ganz unterschiedliche Weise geistliche Impulse für diesen Tag zu holen.

Der ausgewiesene Pfad führt dabei durch die Kirchen und Kirchgärten der Schlosskirche in Meerholz-Hailer, der Christuskirche in Neuenhaßlau, der Laurentiuskirche in Niedermittlau, der evangelischen Kirche in Gondsroth und der Johanneskirche in Somborn.

Jede Kirchengemeinde wird zu Beginn mit einem Gottesdienst jeweils um 10:00 Uhr starten. Auch dabei wird es unterschiedliche Formate geben: So werden z.B. in Gondsroth und Niedermittlau die Gottesdienste im Freien im Kirchgarten stattfinden, in Meerholz-Hailer wird der Gottesdienst mit musikalischer Gestaltung des Posaunenchores ebenfalls OpenAir im oberen Schlosspark durchgeführt. In der Johanneskirche in Freigericht-Somborn hingegen erwartet die Besucher die Live-Übertragung des Eröffnungsgottesdienstes des Ökumenischen Kirchentages.

In Somborn können die Besucher danach bis in die Abendstunden zudem zum Thema „Wo der Himmel ist“ interaktive Angebote rund um und in der Kirche erkunden. Die Evangelische Kirchengemeinde Meerholz-Hailer bietet tagsüber biblische Impulse zum Kirchentagsmotto in der Schlosskirche an und auch in Neuenhasslau muss man seine Augen ganz genau öffnen, um in Wimmelbildern für Kinder und Familien das ein oder andere Spannende (wieder-) zu entdecken. Selbstverständlich gibt es auch die Gelegenheit, sich über die Historie der Kirchen zu informieren.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier finden Sie eine Karte, auf der der Pilgerweg und die Standorte der Kirchen eingesehen werden können:

Mit dem Pilgerweg soll einmal mehr eine geistlich-geographische Verbindung zwischen den Kirchengemeinden geschaffen werden, die das Miteinander im Kooperationsraum Am Heiligenkopf widerspiegeln soll. Alle interessierten Menschen, auch über die Grenzen des Kooperationsraumes hinaus, sind herzlich eingeladen, natürlich unter Beachtung der gültigen Abstands- und Hygienevorschriften, an diesem Format teilzunehmen.


Am Samstag (08.05.) ist wieder Schuhsammlung!

Der nächste Termin für die Sammlung gebrauchter, aber noch tragfähiger (!) Schuhe ist am Samstag, den 8. Mai von 10.00 bis 12.00 Uhr in unserem Gemeindehaus (An der Johanneskirche 13)!

Vielen Dank!


Der Ökumenische Kirchentag naht: Schaut hin!

Rund um Himmelfahrt wären wir in diesem Jahr gern alle nach Frankfurt gefahren um ein großes ökumenisches Glaubensfest zu feiern. Dies ist leider nicht möglich.

Aber es ist möglich, den Ökumenischen Kirchentag vor Ort zu feiern.

Wir stecken mitten in den Planungen und Sie dürfen gespannt sein: Schaut hin!

An Himmelfahrt (Donnerstag, 13. Mai) und am Sonntag, den 16. Mai übertragen wir die Gottesdienste des Ökumenischen Kirchentags aus Frankfurt und erleben diese gemeinsam statt vereinzelt vor den Bildschirmen zu Hause.

Am Samstag, den 15. Mai werden wir mit unseren katholischen Geschwistern in der großen St. Anna-Kirche Somborn eine offene Kirche zum Ökumenischen Kirchentag gestalten: mit einer Übertragung des (digitalen) ÖKT-Programms auf großer Leinwand, durchmischt mit Beiträgen lokaler Persönlichkeiten. Ein interaktiver Stationenweg zur Ökumene kann erlebt werden und alles wird durch Live-Musik bereichert. Zum Abschluss (19.00 Uhr) feiern wir ein Ökumenisches Feiermahl.


Gottesdienste in der Kirche

Wir feiern sonntags wieder unsere Gottesdienste gemeinsam in der Kirche.

Die Gottesdienste können jederzeit ohne Voranmeldung besucht werden. Unter Einhaltung aller Abstandsregeln haben wir genügend Plätze zur Verfügung. Sollte es doch einmal eng werden, bieten wir einen zweiten Gottesdienst an.

Die erforderliche Registrierung kann einfach vor Ort vorgenommen werden. Alle Daten werden von uns datenschutzsicher verwahrt und nach 4 Wochen vernichtet.

Selbstverständlich gelten die üblichen Hygieneregeln. Wir verzichten zudem auf den gemeinsamen Gemeindegesang. Es besteht eine staatliche Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken (FFP2 oder OP). 

Unsere nächsten Gottesdienste sind:

  • Sonntag, 18. April, 10.00 Uhr – mit Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie 
  • Sonntag, 25. April, 10.00 Uhr – am Sonntag „Jubilate“ – es darf gejubelt werden!
  • Sonntag, 2. Mai, 10.00 Uhr – ein musikalischer Gottesdienst zum Sonntag Kantate
  • Sonntag, 9. Mai, 10.00 Uhr – zum Thema „Gebet“
  • diese und alle weiteren Termine finden Sie wie gewohnt in unserem Gottesdienstplan

Auch digitale Angebote soll es weiterhin geben. Schauen Sie gern auf dem Youtube-Kanal des Kooperationsraumes vorbei oder achten Sie auf Einladungen zu einem ZOOM-Gottesdienst!


Mitschnitt der Osternacht

In der Osternacht haben wir eine Auferstehungsfeier am Osterfeuer im Kirchgarten der Johanneskirche gefeiert. Für alle, die nicht dabei sein konnten und für alle, die noch ein Fünkchen mehr Hoffnung brauchen in dieser Zeit, gibt es hier noch einen Zusammenschnitt des Ostermorgens. Vielen Dank an Moritz Wiegand für die Filmaufnahmen und den Schnitt.


Ostern in unserer Gemeinde


Passionsweg rund um die Johanneskirche

Die Passionsstationen sind aufgebaut und können jederzeit individuell rund um die Johanneskirche begangen werden. Mit Smartphone können per QR-Code Geschichten, Impulse und Musik zum Anhören abgerufen werden. Für alle, die lieber nicht-digital unterwegs sind, gibt es alles auch zum Nachlesen. Und an jeder Station gibt es etwas „Zum Weitertun“. Der Passionsweg kann auch gut mit etwas älteren Kindern (ab Vorschulalter) begangen werden, die dort die Passionsgeschichte hören und auf Bildern sehen – und natürlich immer auch etwas tun können.

An Ostersonntag wird der Weg dann um Osterstationen ergänzt werden.


Videoimpuls zu Gründonnerstag/Karfreitag 2021

Gemeinschaft in Zeiten von Corona – ist das möglich, wenn Abstand statt Nähe das Gebot der Stunde ist und viele auch in diesem Jahr wieder allein die Ostertage verbringen? Der Impuls zu Gründonnerstag und Karfreitag 2021 aus der evangelischen Johannesgemeinde Freigericht geht dieser Frage nach und regt an, Gemeinschaft neu zu erfahren. Der Film entstand im spirituellen Garten der katholischen Kirchengemeinde St. Anna, Freigericht.


Karwoche und Ostern

Für die Karwoche und das Osterfest bieten wir verschiedene (Corona-konforme) Formate der gottesdienstlichen Feier an:

  • Am Gründonnerstag, den 1. April, trifft sich die Gemeinde um 19.00 Uhr digital via ZOOM, um gemeinsam Abendmahl zu feiern. Bitte halten Sie eine Kerze, eine Schnur, Brot und Wein oder Saft bereit. Wenn Sie haben, sind das Gesangbuch und das EG Plus ebenfalls hilfreich.
    • Um zum digitalen Gottesdienst zu gelangen klicken Sie hier!
    • Auch die Teilnahme per Telefon ist möglich: Bitte wählen Sie hierzu folgende Telefonnummer: 069-7104 9922 (Deutsches Festnetz, Gebühren wie bei jedem normalen Festnetzanruf!) Nach einer kurzen Ansage, geben Sie die „Meeting-ID“ ein: 944 6544 0142 #. Dann haben Sie’s geschafft. Sie können den Gottesdienst hören. Meeting-ID: 944 6544 0142  Kenncode: 527895
  • An Karfreitag, den 2. April, sind Erwachsene sowie Familien dazu eingeladen, ab 15.00 Uhr einen Passionsweg in Stationen rund um die Johanneskirche zu erleben. Dieser Weg wird bis mindestens 11. April begehbar sein.
  • Am Ostersonntag, den 4. April, trifft sich die Gemeinde um 6.00 Uhr morgens zur Auferstehungsfeier mit Osterfeuer im Kirchgarten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich! Es gelten die AHA-Regeln.
  • Ebenfalls am Ostersonntag schließen wir uns der Initiative unserer Landeskirche an und läuten von 12.00 bis 12.10 Uhr alle Glocken. Mit diesem Ostergeläut verkünden wir die Hoffnungsbotschaft, die von Ostern ausgeht: Nicht der Tod hat das letzte Wort – sondern das Leben!
  • Am Ostermontag, den 5. April, sind um 10.00 Uhr vor allem Familien zum digitalen Gottesdienst via ZOOM eingeladen – aber auch Erwachsene können diesen Gottesdienst mit Gewinn mitfeiern. Für diesen Gottesdienst sind eine Kerze aus Wachs, elektrisch oder gemalt sowie eine Schnur bereitzuhalten.
    • Um zum digitalen Gottesdienst zu gelangen klicken Sie hier!
    • Auch die Teilnahme per Telefon ist möglich: Bitte wählen Sie hierzu folgende Telefonnummer: 069-7104 9922 (Deutsches Festnetz, Gebühren wie bei jedem normalen Festnetzanruf!) Nach einer kurzen Ansage, geben Sie die „Meeting-ID“ ein: 918 6959 0997 #. Dann haben Sie’s geschafft. Sie können den Gottesdienst hören.
    Meeting-ID: 918 6959 0997 Kenncode: 467752
  • Darüber hinaus stellen die Gemeinden des Kooperationsraums am Heiligenkopf Videoimpulse sowie -gottesdienste auf dem Youtube-Kanal zur Verfügung gestellt.

Dein König kommt! – Neuer Videoimpuls zu Palmsonntag (28.3.21)


Sieh hin! 4. Passionsandacht aus Freigericht und Hasselroth (24.03.2021)

Pfr. Wagner-Breidenbach hat sich in der Nachbarschaft umgeschaut und fragt anhand des Fensters in der alten Gondsrother Dorfkirche: Wie kommt eigentlich das Lamm in die Kirche? Sehen und hören Sie dazu die aktuelle Andacht. Mit Sebastian Glück an der Orgel:


Neuer Video-Impuls zum Sonntag Judika (21.03.2021)

Was hat der leidgeprüfte Hiob mit Dankbarkeit zu tun? Dazu macht sich Pfarrer Wagner-Breidenbach in diesem Impuls Gedanken. Musikalisch unterstützt wird er dabei von Ina Fuhrmeister-King.

Wer möchte, kann im Anschluss an den Impuls an einer anonymen Umfrage zum Thema „Dankbarkeit“ teilnehmen.

Hier geht‘s zur Mentimeter-Umfrage! Oder du kannst den QR-Code mit dem Handy scannen:

Aus der Umfrage heraus entsteht eine WordCloud. Diese veröffentlichen wir am Mittwochhier  auf unserer Homepage bzw. auf unserer Facebook-Seite. Wir sind gespannt!


Wieder Gottesdienste in der Johanneskirche

Wir nehmen die Gottesdienste in der Johanneskirche wieder auf. Los geht es am kommenden Sonntag, den 21. März um 10.00 Uhr. Das Pfarrehepaar Breidenbach freut sich gemeinsam mit dem Kirchenvorstand darauf, wieder Gottesdienste in Gemeinschaft feiern zu können und dankt allen, die die Zeit des Lockdowns ausgehalten haben, um dem gesamtgesellschaftlichen Ziel der Senkung der Infektionszahlen zu dienen.

Für die Gottesdienste in der Johanneskirche gilt das bewährte Sicherheits- und Hygienekonzept mit Abstandsregeln, Lüften, Desinfektion sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Auf gemeinsames Singen wird weiterhin verzichtet.

Die Registrierung für die Kontaktnachverfolgung geschieht vor Ort.

Die Johanneskirche ist für den individuellen Besuch weiterhin von 10-18 Uhr geöffnet.

Auch Online-Angebote der Kirchengemeinde wird es weiterhin geben. Diese sind – wie gehabt – auf Youtube auf dem Kanal des Kooperationsraums abrufbar

Aktuelle Informationen zu Veränderungen gibt es laufend auf dieser Internet-Seite sowie auf unserer Facebook-Seite.

Wir empfehlen, sich immer kurzfristig hier oder auf unserer Facebook-Seite zu informieren, da kurzfristige Änderungen aufgrund der dynamischen Situation immer möglich sind.


Freude! – Videoimpuls zum Sonntag Lätare (14. März 2021)


Sieh hin! 2. Passionsandacht aus Freigericht und Hasselroth (10. März 2021)


Impuls zum Sonntag Okuli (7. März 2021)


Weltgebetstag 2021 – Vanuatu

Am 5. März ist Weltgebetstag. Jedes Jahr steht ein anderes Land im Mittelpunkt. Christinnen und Christen beten weltweit dasselbe Gebet für und mit den Menschen dieses Landes. In diesem Jahr steht das für viele unbekannte Land Vanuatu im Mittelpunkt. Frauen aus Vanuatu haben die Liturgie entworfen.

Ausstellung

Die Menschen aus Vanuatu haben es verdient, dass wir sie nicht vergessen. Wir haben in der Johanneskirche eine kleine Ausstellung aufgebaut.

Kommen Sie herein in die offene Kirche! Nehmen Sie sich auch gern ein Gottesdienstordnung mit und beten Sie mit Christinnen und Christen weltweit.

Digitaler Gottesdienst

Am 5.3. um 19 Uhr findet ein bundesweiter digitaler Gottesdienst statt: Seien Sie um 19 Uhr mit dabei oder feiern Sie diesen Gottesdienst später zu einer Zeit, die Ihnen gut passt. Hier geht es zum Gottesdienst: 

Spenden

Vanuatu ist ein Inselstaat, der schwer unter den Folgen des Klimawandels leidet. Die Menschen dort brauchen sehr unsere Aufmerksamkeit und können jede Spende sehr, sehr gut gebrauchen. Sie können gern Ihre Spende in der Kirche hinterlassen oder in einem Umschlag in den evangelischen und katholischen Pfarrämtern abgeben. Oder sie spenden über den nebenstehenden Buttondirekt online .


Aktion des Förderkreises Jugendarbeit: Wir sammeln Ihre Schuhe!

Nähere Infos zur Aktion gibt es hier!

Achtung: Der vierte Termin ist FREITAG, der 23. April (auf dem Flyer ist uns ein Fehler unterlaufen!)


Gemeindebrief-Austräger*innen gesucht

Dass unser Gemeindebrief auch alle Menschen in unserer Kirchengemeinde erreicht, verdanken wir vielen Ehrenamtlichen, die viermal im Jahr die aktuelle Ausgabe im Freigericht verteilen. Damit dieses auch in Zukunft in der bewährten Form gelingt, suchen wir zur Zeit Austräger*innen, die in Somborn und Neues das Verteilen der Gemeindebriefe übernehmen möchten. Je nach Gebiet, ist das Verteilen mit einem Spaziergang von 30 bis 45 Minuten verbunden.
Wer Lust hat, uns beim Austragen zu unterstützen, oder jemanden kennt, der das gerne machen würde, kann Kontakt mit Frau Koch im Gemeindebüro unter der Nummer (06055) 7711 bzw. per Mail pfarramt.freigericht@ekkw.de aufnehmen.

Die freien Gebiete sind in Somborn

Bezirk 3:              Aloys-Korn-Str., Dr.-Hausner-Weg, Goethestr., Herderstr., Heinestr., Lessingstr., Schillerstr.

Bezirk 6:              Aue, Bahndamm, Borsigstr., Dieselstr., Hanauer Str., Raiffeisenstr., Ziegelstr., Wehrweide, Wasserschröppe, Zur Mühlwiese

Bezirk 10:            Alte Bahnhofstr., Georgstr., Karlstr., Max-Planck.-Str., Philipp-Reis-Str., Rathausstr., Robert-Koch-Str., Trenngasse, Zangenborn

und in Neuses

Bezirk 2:              Am Silberberg, Franz-Schilling-Str., Mühlweg, Neue Str.

Bezirk 5:              Am Vorspessart, Bergstr., Blocksberg, Fabrikstr., Kirschhohl, Krautgartenstr., St. Vincenz-Str., Vogelsbergstr.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!


Einführung unserer neuen Pfarrer (Artikel in der GNZ, Juni 2020)

Herzlich willkommen am 6. Juni:


Pfingstmontag aus der Johanneskirche – jetzt online

Der Gottesdienst an Pfingstmontag wurde musikalisch von den Fingerprints gestaltet. Auf unserem Youtube-Kanal gibt es nun den Mitschnitt zum Anschauen und Anhören:


Pfingstgruß digital

Die Pfarrerinnen und Pfarrer unseres Kooperationsraumes wünschen mit einem digitalen Impuls ein frohes und gesegnetes Pfingstfest:


Gottesdienste an Pfingsten

Pfingsten steht vor der Tür und wir laden herzlich in die Johanneskirche ein: Am Pfingstsonntag, den 23. Mai, feiern wir um 10 Uhr Pfingstgottesdienst mit der Fürbitte für ein Diamantenes Hochzeitspaar.   Am Pfingstmontag, den 24. Mai, feiern wir das Pfingstfest mit einem besonderen Ohrenschmaus: Das Gitarrentrio „Fingerprints“ gestaltet den Gottesdienst musikalisch.

    Es gelten die bekannten Hygieneregeln. Das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske ist Pflicht.  


Ökumenischer Gottesdienst „Feierma(h)l“ ist online!

Am 15. Mai haben die Evangelische Johannesgemeinde sowie die katholischen Kirchengemeinden des Freigerichtes einen ökumenischen Gottesdienst anlässlich des Ökumenischen Kirchentags in der St. Anna-Kirche in Somborn gefeiert. Der Mitschnitt ist ab sofort auf unserem Youtube-Kanal abrufbar.

Wenn Sie den Gottesdienst mitfeiern möchten, legen Sie am besten ein Brot/ ein Brötchen oder zumindest eine Scheibe/ ein Stückchen davon bereit.

Um den Gottesdienst direkt zu sehen, klicken Sie einfach auf das Bild:


Ökumenischer Kirchentag im Freigericht (Artikel in der GNZ, 12. Mai 2021)


Eindrücke vom Pilgerweg an Himmelfahrt


Das Himmelfahrtswochende in unserer Kirchengemeinde

Schaut hin: Es gibt so viel!

Am Wochenende feiern wir den Ökumenischen Kirchentag vor Ort

  • mit Gottesdiensten (übertragen und selbstgestaltet)
  • mit Stationen zum Himmelfahrtstag und einem Pilgerweg im Kooperationsraum
  • mit der Kinderkirche
  • mit einer offenen Kirche zum Thema Ökumene und einer bunten Mischung aus dem Kirchentagsprogramm und Videos von Freigerichter Persönlichkeiten (zum Programm geht es hier entlang)
  • mit Musik von Michael Schneider und der Gruppe Sandkorn!

Herzlich Willkommen !Selbstverständlich gelten die bekannten Hygieneregeln!


Beten – ein neuer Videoimpuls ist online

Zum Sonntag Rogate (9. Mai) lädt Pfr. Wagner-Breidenbach mit dem neuen Videoimpuls zum Gebet ein:

Aber nicht nur das: Sie sind auch ganz leiblich eingeladen!

Um 10 Uhr feiern wir in der Johanneskirche Gottesdienst mit Taufe! Herzlich willkommen!


Christi Himmelfahrt im Kooperationsraum am Heiligenkopf

Nach einer durchweg positiven Premiere im vergangenen Jahr laden die Kirchengemeinden des Kooperationsraumes Am Heiligenkopf auch 2021 zu einem Pilgerweg am Himmelfahrtstag, Donnerstag 13.05.2021 ein.

Getragen von dem Motto des Ökumenischen Kirchentages „SCHAUT HIN“ können interessierte Menschen aus allen Gemeinden sich alleine oder in Kleingruppen in der Zeit zwischen 10 und 19 Uhr auf den Weg machen, um die Kirchen des Kooperationsraumes kennen zu lernen und sich auf ganz unterschiedliche Weise geistliche Impulse für diesen Tag zu holen.

Der ausgewiesene Pfad führt dabei durch die Kirchen und Kirchgärten der Schlosskirche in Meerholz-Hailer, der Christuskirche in Neuenhaßlau, der Laurentiuskirche in Niedermittlau, der evangelischen Kirche in Gondsroth und der Johanneskirche in Somborn.

Jede Kirchengemeinde wird zu Beginn mit einem Gottesdienst jeweils um 10:00 Uhr starten. Auch dabei wird es unterschiedliche Formate geben: So werden z.B. in Gondsroth und Niedermittlau die Gottesdienste im Freien im Kirchgarten stattfinden, in Meerholz-Hailer wird der Gottesdienst mit musikalischer Gestaltung des Posaunenchores ebenfalls OpenAir im oberen Schlosspark durchgeführt. In der Johanneskirche in Freigericht-Somborn hingegen erwartet die Besucher die Live-Übertragung des Eröffnungsgottesdienstes des Ökumenischen Kirchentages.

In Somborn können die Besucher danach bis in die Abendstunden zudem zum Thema „Wo der Himmel ist“ interaktive Angebote rund um und in der Kirche erkunden. Die Evangelische Kirchengemeinde Meerholz-Hailer bietet tagsüber biblische Impulse zum Kirchentagsmotto in der Schlosskirche an und auch in Neuenhasslau muss man seine Augen ganz genau öffnen, um in Wimmelbildern für Kinder und Familien das ein oder andere Spannende (wieder-) zu entdecken. Selbstverständlich gibt es auch die Gelegenheit, sich über die Historie der Kirchen zu informieren.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier finden Sie eine Karte, auf der der Pilgerweg und die Standorte der Kirchen eingesehen werden können:

Mit dem Pilgerweg soll einmal mehr eine geistlich-geographische Verbindung zwischen den Kirchengemeinden geschaffen werden, die das Miteinander im Kooperationsraum Am Heiligenkopf widerspiegeln soll. Alle interessierten Menschen, auch über die Grenzen des Kooperationsraumes hinaus, sind herzlich eingeladen, natürlich unter Beachtung der gültigen Abstands- und Hygienevorschriften, an diesem Format teilzunehmen.


Am Samstag (08.05.) ist wieder Schuhsammlung!

Der nächste Termin für die Sammlung gebrauchter, aber noch tragfähiger (!) Schuhe ist am Samstag, den 8. Mai von 10.00 bis 12.00 Uhr in unserem Gemeindehaus (An der Johanneskirche 13)!

Vielen Dank!


Der Ökumenische Kirchentag naht: Schaut hin!

Rund um Himmelfahrt wären wir in diesem Jahr gern alle nach Frankfurt gefahren um ein großes ökumenisches Glaubensfest zu feiern. Dies ist leider nicht möglich.

Aber es ist möglich, den Ökumenischen Kirchentag vor Ort zu feiern.

Wir stecken mitten in den Planungen und Sie dürfen gespannt sein: Schaut hin!

An Himmelfahrt (Donnerstag, 13. Mai) und am Sonntag, den 16. Mai übertragen wir die Gottesdienste des Ökumenischen Kirchentags aus Frankfurt und erleben diese gemeinsam statt vereinzelt vor den Bildschirmen zu Hause.

Am Samstag, den 15. Mai werden wir mit unseren katholischen Geschwistern in der großen St. Anna-Kirche Somborn eine offene Kirche zum Ökumenischen Kirchentag gestalten: mit einer Übertragung des (digitalen) ÖKT-Programms auf großer Leinwand, durchmischt mit Beiträgen lokaler Persönlichkeiten. Ein interaktiver Stationenweg zur Ökumene kann erlebt werden und alles wird durch Live-Musik bereichert. Zum Abschluss (19.00 Uhr) feiern wir ein Ökumenisches Feiermahl.


Gottesdienste in der Kirche

Wir feiern sonntags wieder unsere Gottesdienste gemeinsam in der Kirche.

Die Gottesdienste können jederzeit ohne Voranmeldung besucht werden. Unter Einhaltung aller Abstandsregeln haben wir genügend Plätze zur Verfügung. Sollte es doch einmal eng werden, bieten wir einen zweiten Gottesdienst an.

Die erforderliche Registrierung kann einfach vor Ort vorgenommen werden. Alle Daten werden von uns datenschutzsicher verwahrt und nach 4 Wochen vernichtet.

Selbstverständlich gelten die üblichen Hygieneregeln. Wir verzichten zudem auf den gemeinsamen Gemeindegesang. Es besteht eine staatliche Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken (FFP2 oder OP). 

Unsere nächsten Gottesdienste sind:

  • Sonntag, 18. April, 10.00 Uhr – mit Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie 
  • Sonntag, 25. April, 10.00 Uhr – am Sonntag „Jubilate“ – es darf gejubelt werden!
  • Sonntag, 2. Mai, 10.00 Uhr – ein musikalischer Gottesdienst zum Sonntag Kantate
  • Sonntag, 9. Mai, 10.00 Uhr – zum Thema „Gebet“
  • diese und alle weiteren Termine finden Sie wie gewohnt in unserem Gottesdienstplan

Auch digitale Angebote soll es weiterhin geben. Schauen Sie gern auf dem Youtube-Kanal des Kooperationsraumes vorbei oder achten Sie auf Einladungen zu einem ZOOM-Gottesdienst!


Mitschnitt der Osternacht

In der Osternacht haben wir eine Auferstehungsfeier am Osterfeuer im Kirchgarten der Johanneskirche gefeiert. Für alle, die nicht dabei sein konnten und für alle, die noch ein Fünkchen mehr Hoffnung brauchen in dieser Zeit, gibt es hier noch einen Zusammenschnitt des Ostermorgens. Vielen Dank an Moritz Wiegand für die Filmaufnahmen und den Schnitt.


Ostern in unserer Gemeinde


Passionsweg rund um die Johanneskirche

Die Passionsstationen sind aufgebaut und können jederzeit individuell rund um die Johanneskirche begangen werden. Mit Smartphone können per QR-Code Geschichten, Impulse und Musik zum Anhören abgerufen werden. Für alle, die lieber nicht-digital unterwegs sind, gibt es alles auch zum Nachlesen. Und an jeder Station gibt es etwas „Zum Weitertun“. Der Passionsweg kann auch gut mit etwas älteren Kindern (ab Vorschulalter) begangen werden, die dort die Passionsgeschichte hören und auf Bildern sehen – und natürlich immer auch etwas tun können.

An Ostersonntag wird der Weg dann um Osterstationen ergänzt werden.


Videoimpuls zu Gründonnerstag/Karfreitag 2021

Gemeinschaft in Zeiten von Corona – ist das möglich, wenn Abstand statt Nähe das Gebot der Stunde ist und viele auch in diesem Jahr wieder allein die Ostertage verbringen? Der Impuls zu Gründonnerstag und Karfreitag 2021 aus der evangelischen Johannesgemeinde Freigericht geht dieser Frage nach und regt an, Gemeinschaft neu zu erfahren. Der Film entstand im spirituellen Garten der katholischen Kirchengemeinde St. Anna, Freigericht.


Karwoche und Ostern

Für die Karwoche und das Osterfest bieten wir verschiedene (Corona-konforme) Formate der gottesdienstlichen Feier an:

  • Am Gründonnerstag, den 1. April, trifft sich die Gemeinde um 19.00 Uhr digital via ZOOM, um gemeinsam Abendmahl zu feiern. Bitte halten Sie eine Kerze, eine Schnur, Brot und Wein oder Saft bereit. Wenn Sie haben, sind das Gesangbuch und das EG Plus ebenfalls hilfreich.
    • Um zum digitalen Gottesdienst zu gelangen klicken Sie hier!
    • Auch die Teilnahme per Telefon ist möglich: Bitte wählen Sie hierzu folgende Telefonnummer: 069-7104 9922 (Deutsches Festnetz, Gebühren wie bei jedem normalen Festnetzanruf!) Nach einer kurzen Ansage, geben Sie die „Meeting-ID“ ein: 944 6544 0142 #. Dann haben Sie’s geschafft. Sie können den Gottesdienst hören. Meeting-ID: 944 6544 0142  Kenncode: 527895
  • An Karfreitag, den 2. April, sind Erwachsene sowie Familien dazu eingeladen, ab 15.00 Uhr einen Passionsweg in Stationen rund um die Johanneskirche zu erleben. Dieser Weg wird bis mindestens 11. April begehbar sein.
  • Am Ostersonntag, den 4. April, trifft sich die Gemeinde um 6.00 Uhr morgens zur Auferstehungsfeier mit Osterfeuer im Kirchgarten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich! Es gelten die AHA-Regeln.
  • Ebenfalls am Ostersonntag schließen wir uns der Initiative unserer Landeskirche an und läuten von 12.00 bis 12.10 Uhr alle Glocken. Mit diesem Ostergeläut verkünden wir die Hoffnungsbotschaft, die von Ostern ausgeht: Nicht der Tod hat das letzte Wort – sondern das Leben!
  • Am Ostermontag, den 5. April, sind um 10.00 Uhr vor allem Familien zum digitalen Gottesdienst via ZOOM eingeladen – aber auch Erwachsene können diesen Gottesdienst mit Gewinn mitfeiern. Für diesen Gottesdienst sind eine Kerze aus Wachs, elektrisch oder gemalt sowie eine Schnur bereitzuhalten.
    • Um zum digitalen Gottesdienst zu gelangen klicken Sie hier!
    • Auch die Teilnahme per Telefon ist möglich: Bitte wählen Sie hierzu folgende Telefonnummer: 069-7104 9922 (Deutsches Festnetz, Gebühren wie bei jedem normalen Festnetzanruf!) Nach einer kurzen Ansage, geben Sie die „Meeting-ID“ ein: 918 6959 0997 #. Dann haben Sie’s geschafft. Sie können den Gottesdienst hören.
    Meeting-ID: 918 6959 0997 Kenncode: 467752
  • Darüber hinaus stellen die Gemeinden des Kooperationsraums am Heiligenkopf Videoimpulse sowie -gottesdienste auf dem Youtube-Kanal zur Verfügung gestellt.

Dein König kommt! – Neuer Videoimpuls zu Palmsonntag (28.3.21)


Sieh hin! 4. Passionsandacht aus Freigericht und Hasselroth (24.03.2021)

Pfr. Wagner-Breidenbach hat sich in der Nachbarschaft umgeschaut und fragt anhand des Fensters in der alten Gondsrother Dorfkirche: Wie kommt eigentlich das Lamm in die Kirche? Sehen und hören Sie dazu die aktuelle Andacht. Mit Sebastian Glück an der Orgel:


Neuer Video-Impuls zum Sonntag Judika (21.03.2021)

Was hat der leidgeprüfte Hiob mit Dankbarkeit zu tun? Dazu macht sich Pfarrer Wagner-Breidenbach in diesem Impuls Gedanken. Musikalisch unterstützt wird er dabei von Ina Fuhrmeister-King.

Wer möchte, kann im Anschluss an den Impuls an einer anonymen Umfrage zum Thema „Dankbarkeit“ teilnehmen.

Hier geht‘s zur Mentimeter-Umfrage! Oder du kannst den QR-Code mit dem Handy scannen:

Aus der Umfrage heraus entsteht eine WordCloud. Diese veröffentlichen wir am Mittwochhier  auf unserer Homepage bzw. auf unserer Facebook-Seite. Wir sind gespannt!


Wieder Gottesdienste in der Johanneskirche

Wir nehmen die Gottesdienste in der Johanneskirche wieder auf. Los geht es am kommenden Sonntag, den 21. März um 10.00 Uhr. Das Pfarrehepaar Breidenbach freut sich gemeinsam mit dem Kirchenvorstand darauf, wieder Gottesdienste in Gemeinschaft feiern zu können und dankt allen, die die Zeit des Lockdowns ausgehalten haben, um dem gesamtgesellschaftlichen Ziel der Senkung der Infektionszahlen zu dienen.

Für die Gottesdienste in der Johanneskirche gilt das bewährte Sicherheits- und Hygienekonzept mit Abstandsregeln, Lüften, Desinfektion sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Auf gemeinsames Singen wird weiterhin verzichtet.

Die Registrierung für die Kontaktnachverfolgung geschieht vor Ort.

Die Johanneskirche ist für den individuellen Besuch weiterhin von 10-18 Uhr geöffnet.

Auch Online-Angebote der Kirchengemeinde wird es weiterhin geben. Diese sind – wie gehabt – auf Youtube auf dem Kanal des Kooperationsraums abrufbar

Aktuelle Informationen zu Veränderungen gibt es laufend auf dieser Internet-Seite sowie auf unserer Facebook-Seite.

Wir empfehlen, sich immer kurzfristig hier oder auf unserer Facebook-Seite zu informieren, da kurzfristige Änderungen aufgrund der dynamischen Situation immer möglich sind.


Freude! – Videoimpuls zum Sonntag Lätare (14. März 2021)


Sieh hin! 2. Passionsandacht aus Freigericht und Hasselroth (10. März 2021)


Impuls zum Sonntag Okuli (7. März 2021)


Weltgebetstag 2021 – Vanuatu

Am 5. März ist Weltgebetstag. Jedes Jahr steht ein anderes Land im Mittelpunkt. Christinnen und Christen beten weltweit dasselbe Gebet für und mit den Menschen dieses Landes. In diesem Jahr steht das für viele unbekannte Land Vanuatu im Mittelpunkt. Frauen aus Vanuatu haben die Liturgie entworfen.

Ausstellung

Die Menschen aus Vanuatu haben es verdient, dass wir sie nicht vergessen. Wir haben in der Johanneskirche eine kleine Ausstellung aufgebaut.

Kommen Sie herein in die offene Kirche! Nehmen Sie sich auch gern ein Gottesdienstordnung mit und beten Sie mit Christinnen und Christen weltweit.

Digitaler Gottesdienst

Am 5.3. um 19 Uhr findet ein bundesweiter digitaler Gottesdienst statt: Seien Sie um 19 Uhr mit dabei oder feiern Sie diesen Gottesdienst später zu einer Zeit, die Ihnen gut passt. Hier geht es zum Gottesdienst: 

Spenden

Vanuatu ist ein Inselstaat, der schwer unter den Folgen des Klimawandels leidet. Die Menschen dort brauchen sehr unsere Aufmerksamkeit und können jede Spende sehr, sehr gut gebrauchen. Sie können gern Ihre Spende in der Kirche hinterlassen oder in einem Umschlag in den evangelischen und katholischen Pfarrämtern abgeben. Oder sie spenden über den nebenstehenden Buttondirekt online .


Aktion des Förderkreises Jugendarbeit: Wir sammeln Ihre Schuhe!

Nähere Infos zur Aktion gibt es hier!

Achtung: Der vierte Termin ist FREITAG, der 23. April (auf dem Flyer ist uns ein Fehler unterlaufen!)


Gemeindebrief-Austräger*innen gesucht

Dass unser Gemeindebrief auch alle Menschen in unserer Kirchengemeinde erreicht, verdanken wir vielen Ehrenamtlichen, die viermal im Jahr die aktuelle Ausgabe im Freigericht verteilen. Damit dieses auch in Zukunft in der bewährten Form gelingt, suchen wir zur Zeit Austräger*innen, die in Somborn und Neues das Verteilen der Gemeindebriefe übernehmen möchten. Je nach Gebiet, ist das Verteilen mit einem Spaziergang von 30 bis 45 Minuten verbunden.
Wer Lust hat, uns beim Austragen zu unterstützen, oder jemanden kennt, der das gerne machen würde, kann Kontakt mit Frau Koch im Gemeindebüro unter der Nummer (06055) 7711 bzw. per Mail pfarramt.freigericht@ekkw.de aufnehmen.

Die freien Gebiete sind in Somborn

Bezirk 3:              Aloys-Korn-Str., Dr.-Hausner-Weg, Goethestr., Herderstr., Heinestr., Lessingstr., Schillerstr.

Bezirk 6:              Aue, Bahndamm, Borsigstr., Dieselstr., Hanauer Str., Raiffeisenstr., Ziegelstr., Wehrweide, Wasserschröppe, Zur Mühlwiese

Bezirk 10:            Alte Bahnhofstr., Georgstr., Karlstr., Max-Planck.-Str., Philipp-Reis-Str., Rathausstr., Robert-Koch-Str., Trenngasse, Zangenborn

und in Neuses

Bezirk 2:              Am Silberberg, Franz-Schilling-Str., Mühlweg, Neue Str.

Bezirk 5:              Am Vorspessart, Bergstr., Blocksberg, Fabrikstr., Kirschhohl, Krautgartenstr., St. Vincenz-Str., Vogelsbergstr.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!


Einführung unserer neuen Pfarrer (Artikel in der GNZ, Juni 2020)


!NEU! Das Video des ökumenischen Gottesdienstes ist online !NEU! (21.02.2021)


Der Ökumenische Kirchentag wirft seine Schatten voraus!

Wir feiern die Ökumene und begehen den Beginn der Passionszeit ökumenisch mit einem digitalen Gottesdienst und einem Stationenweg. Anlass dafür gibt uns der Ökumenische Kirchentag 2021, der vom 13. bis 16. Mai digital und dezentral aus Frankfurt stattfindet.

Herzlich Willkommen!


Neuer Videoimpuls (14.02.2021)

Was Schnee mit dem Himmelreich zu tun hat und warum es sich in diesen Tagen besonders lohnt, Kindern zuzuschauen – dazu macht Pfrin. Anke Breidenbach sich Gedanken im neuen Videoimpuls:


Vertrau den neuen Wegen !

Wo du hingehst, will auch ich hingehen – diesen Satz haben sich schon viele Paare als Trauspruch ausgesucht. Ursprünglich hat ihn Ruth zu ihrer Schwiegermutter gesagt, als die beiden sich auf ganz neue Wege begeben haben.

Welche Wege sind wir schon gegangen und welche liegen wohl vor uns? Darüber denkt Pfr. M. Wagner-Breidenbach zum 3. Sonntag nach Epiphanias nach – unterstützt von Heike Spenkoch-Piper als Lesende und Michael Schneider am Klavier:


Leben im Überfluss – gerade jetzt!

Während Jesus in Kana – der biblischen Überlieferung nach – Wasser zu Wein verwandelte und die Feier rettete, wagen wir heute kaum übers Feiern nachzudenken. – Aber: ist das berechtigt? Dazu ein Video-Impuls zum 2. Sonntag nach Epiphanias mit Pfr. M. Wagner-Breidenbach und Simon Soldan an der Orgel


Präsenzgottesdienste in der Ev. Johanneskirche Freigericht während des Lockdowns

Alles hat seine Zeit. Jetzt ist die Zeit der Besonnenheit und der Rücksichtnahme nötiger denn je. Darum hat sich der Kirchenvorstand der Johannesgemeinde schweren Herzens dazu entschlossen, vorerst bis einschließlich 14. Februar alle Präsenzgottesdienste als Versammlungsorte auszusetzen.   – Die Johanneskirche ist weiterhin täglich zur Einkehr und zum persönlichen Gebet geöffnet.   – Gerne laden wir Sie zu unseren digitalen Angeboten ein – zu finden auf Youtube unter www.kurzelinks.de/heiligenkopf.   – Zudem verweisen wir gern auf das Gottesdienst-Angebot des öffentlich-rechtlichen Fernsehens sowie Rundfunks.   – Auch das Angebot, Gottesdienste „to go“ – zur Feier zu Hause – besteht weiterhin. Ein Anruf im Pfarramt oder eine Email genügt.   – Aktuelle Informationen gibt es laufend hier auf unserer Homepage und  auf unserer Facebook-Seite. Sagen Sie das gerne weiter und laden Sie andere dazu ein, unsere Seite zu liken!   Alles hat seine Zeit- auch die Zeit der unbekümmerten Gemeinschaft wird wiederkommen. Daran halten wir fest, weil Gott es ist, der auch in dieser dunklen Zeit sein Licht für uns leuchten lässt.  


Dein Licht kommt!

Gedanken zu Epiphanias von Pfarrerin Anke Breidenbach – begleitet von Flötenmusik und einem besonderen Kanon – sind ab sofort online auf unserem Youtube-Kanal abrufbar:


Gottesdienst „to go“ für den 3. Januar

In der Kirche hängt unser schriftlicher Gottesdienst für den 2. Sonntag für Sie ab sofort aus! Auch auf unserer Seite „Gottesdienste to go“  ist er als PDF-Datei zu finden.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Sonntag!


Musikalische Andacht zur Jahreswende

  • für alle Freunde der Klaviermusik Michael Schneiders
  • für alle, die sich im Wechsel der Jahre besinnen möchten
  • für alle, denen unsere Präsenzgottesdienste fehlen

feiern wir hier mit euch und Ihnen unsere digitale musikalische Andacht zur Jahreswende:

Wir wünschen euch und Ihnen allen einen guten Rutsch und ein gesegnetes Jahr 2021

Johannesgemeinde goes digital

Auch wir gehen neue Wege, um es Ihnen und euch zu ermöglichen mit uns trotzdem Gottesdienste zu feiern. Einen digitalen Weihnachtsgottesdienst sowie Impressionen unseres Krippen-Weges rund um die Johanneskirche sind bereits neben vielen weiteren Angeboten aus den Nachbargemeinden auf dem Youtube-Kanal unseres Kooperationsraumes online.

Weiteres ist bereits in Planung…


Weihnachten 2020 findet statt – nur anders!

Die Pandemie zwingt uns ein weiteres Mal, unsere Festtage anders zu verbringen als wir es gewohnt sind. Wir haben uns entschlossen, unseren Beitrag zur Eindämmung zu leisten und bis zum Ende des Lockdowns (also vorerst bis zum 10. Januar) auf alle Präsenzgottesdienste in der Johanneskirche zu verzichten.

Trotzdem findet Weihnachten statt – nur anders! – Hier geht’s zu unserem Angebot!


Terminabsage

Liebe Besucherinnen und Besucher des musikalischen Advents am 17. Dezember,

leider müssen wir aufgrund des aktuellen Lockdowns nach Rücksprache mit den Musikern von den „Fingerprints“ den für den 17. Dezember 2020 geplanten musikalischen Advent absagen.

Die Gottesdienste am Vierten Sonntag im Advent sowie an Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen, die musikalischen Andachten am 27. und 30. Dezember, die Gottesdienste am Altjahresabend sowie am Neujahrstag finden nach aktuellem Stand entsprechend den staatlichen und kirchlichen Vorgaben weiterhin statt . Wenn sich hier Änderungen ergeben, werden wir Sie darüber rechtzeitig informieren.

Bleiben Sie behütet und gesund.

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünschen Ihnen

Pfarrerin Anke Breidenbach und Pfarrer Markus Wagner-Breidenbach


Fenster-Adventskalender

Ab heute sieht man das 14. Türchen des Fenster-Adventskalenders der Somborner Messdiener am Fenster unseres Gemeindesaals.

  Ein herzliches Dankeschön an das Team der Kinderkirche für die tolle Gestaltung des Fensters!   Hier geht’s zum Begleitvideo mit Musik!


Zweiter „Musikalischer Advent“ mit den „Joyful Kilians“

Herzliche Einladung zum „Musikalischen Advent“ mit „The Joyful Kilians“ am 10. Dezember um 19 Uhr in die evangelische Johanneskirche Freigericht. Wegen sehr hoher Nachfrage auch noch einmal um 20 Uhr! Melden Sie sich jetzt hier an!   Die halbstündige Andacht steht unter dem Motto „Christmastime is here“. Silke und Dirk Kilian (in ihren Rollen als Harriet und Lawrence Kilian) spielen und singen Musik aus der Viktorianischen Zeit mit Schirm, Charme und Zylinder. Christmas Carols wie „God rest ye, merry gentlemen“, „Deck the halls“, „Away in a manger“ oder „O come all ye faithful“ aus dem alten England erklingen. Die bekannten Melodien strahlen Fröhlichkeit und Zuversicht aus und entführen die Zuhörer in die Welt von Charles Dickens und Queen Viktoria.   Selbstverständlich achten wir auf die Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen. Wir bitten um Voranmeldung unter https://ekfreigericht.church-events.de   Weitere Infos zu „The Joyful Kilians“ gibt es auf auf ihrer Facebook-Seite.  


Musikalischer Advent beginnt in der Johanneskirche (Artikel in der GNZ, Dezember 2020)


Aus der aktuellen Ausgabe der Heimatblätter


.


Musikalischer Advent – Herzlich Willkommen!

Jetzt hier anmelden. Restplätze werden vor Ort vergeben!


Adventsaktion der Kinderkirche

60 Kinder haben sich zur Adventsaktion der Kinderkirche angemeldet, zu der alle Kinder zwischen 5 und 11 Jahren eingeladen wurden: An jedem Adventswochenende gibt es eine Tüte vollgepackt mit Bastelideen und einer Geschichte.

Fleißige Helfer haben die erste Tüten gepackt, in der Kirche zur Abholung bereit gestellt oder auf Wunsch ins Haus geliefert. 

Wir wünschen allen teilnehmenden Kindern viel Freude!


Digitaler Adventskalender

Ab dem ersten Dezember gibt es auf der Seite der Evangelischen Jugend Kinzigtal einen digitalen Adventskalender. Wir wünschen viel Spaß und eine besondere Adventszeit!


Neue Wege in der Adventszeit (Artikel in der GNZ, November 2020)


Ab sofort: Gottesdienste zum Nachhören

Wer derzeit nicht in die Johanneskirche kommen kann, um unsere Gottesdienste mitzufeiern, kann sie nun hier nachhören. 


Wer macht mit beim besonderen Krippenspiel 2020? 

Liebe Familien,

auch unter Corona-Bedingungen, wollen wir nicht auf unser Krippenspiel verzichten. Natürlich kann es nicht so stattfinden wie wir das all die Jahre gewöhnt waren, denn eine volle Kirche und viele Kinder ganz eng beieinander werden auch im Dezember keine Option sein. Stattdessen haben wir uns verschiedene Varianten überlegt, die wir je nach den gültigen Bestimmungen gern umsetzen wollen.

Wir planen, einen Familiengottesdienst an Heiligabend rund um die Johanneskirche zu feiern:

An bis zu acht Stationen wird jeweils ein Stück der Weihnachtsgeschichte gespielt oder erzählt. Dabei spielen jeweils nur wenige Kinder (möglichst aus einer Familie oder Schulklasse/Kindergartengruppe) eine Szene. Kleine Gruppen von Besuchern laufen dann von Station zu Station und können das Spiel – mit ausreichend Abstand – miterleben. Hierzu wird es zeitnah auch eine Anmeldung für die Besucher geben.

Da heute noch niemand vorhersagen kann, unter welchen Bedingungen wir an Weihnachten Gottesdienste feiern können und ob dies so möglich ist, wie wir das planen, wollen wir auf Nummer sicher gehen: Zusätzlich zu den Vorbereitungen der Stationen wollen wir die Szenen im Vorfeld filmen und/oder fotografieren. Daraus soll ein Video entstehen, das in kleinen Gottesdiensten anstelle des live-Krippenspiels gezeigt, auf DVD gebrannt oder online gestellt werden kann. Das passiert natürlich nur, wenn Sie als Eltern zustimmen! Datenschutz ist uns wichtig.

Bevor wir weitere Schritte der Planung und Umsetzung gehen, möchten wir dazu erst einmal Eure und Ihre Meinung hören:

Füllt dazu bitte das Formular aus, das ihr per Email bekommen habt oder ladet es euch hier runter. Wir brauchen diese Rückmeldungen möglichst bis zum Freitag, den 13.11.2020 ! Vielen Dank. 🙂

Es grüßen herzlich im Namen des gesamten Krippenspielteams:

Claudia Wiegand, Tel. 939866 & Pfrin. Anke Breidenbach, Tel. 7711, kinderkirche-freigericht@gmx.de

Jetzt runterladen:


Pflanzaktion im November

Die Arbeiten rund um die neuen Behindertenparkplätze und den barrierefreien Zugang zu unser Kirche sind nun abgeschlossen. Am vergangen Samstag wurden die Grünflächen bei herrlichem Herbstwetter bepflanzt und dank vieler fleißiger Helfer sind eine Menge Stauden und Blumenzwiebeln im Erdreich rund um die Kirche eingezogen. So werden ab kommendem Frühling Anemonen, Narzissen, Tulpen, Schafgarbe, Duftnesseln, Astern und viele mehr das ganze Jahr in bunten Farben erblühen. Die Pflanzen bieten dann hoffentlich nicht nur einen besonders schönen Anblick, sondern auch vielseitige Nahrungsquellen für Insekten. Herzlichen Dank an unsere Landschaftsarchitektin Frau Schött und an alle Beteiligten bei der Planung und Durchführung – wir sind gespannt auf das Ergebnis!


Alle Jugendlichen sind nun konfirmiert (Artikel in der GNZ, November 2020)


Corona und Gottesdienste

Auch wenn sich die Corona-Situation im Main-Kinzig-Kreis in den letzten Tagen deutlich verschlechtert hat, so können wir auch weiterhin Gottesdienste in der Johanneskirche feiern.

Eine Veränderung gibt es allerdings: War es bisher erforderlich, die Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Weg vom Eingang bis zum Platz (und später auch wieder zurück) zu tragen, so müssen nun während des gesamten Gottesdienstes und in allen Räumen des Gemeindehauses Mund und Nase durch eine sogenannte Alltagsmaske bedeckt bleiben.

Alle übrigen Regeln des Hygienekonzepts bleiben unverändert bestehen.

Auch unter diesen veränderten Bedingungen freuen wir uns, Sie in unseren Gottesdiensten in der Johanneskirche begrüßen zu können.

Stand: 26.10. 21:45


Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Jung und Alt kommen zusammen, um Gott zu danken für alles, was er uns schenkt:

Wir feiern Familiengottesdienst am kommenden Sonntag, den 27. September um 10.00 Uhr in unserer Evangelischen Johanneskirche.

Herzlich willkommen!


Konfirmation 2020

Bei wunderbarem Wetter haben wir im Neuseser Park 9 Konfis eingesegnet und dabei ganz fest an den Zehnten gedacht, der leider in Quarantäne verharren muss.
Wir wünschen allen Jugendlichen Gottes Segen für den weiteren Weg!


Konfirmationsgottesdienst 2020

Am 6. September um 11 Uhr findet der diesjährige Konfirmationsgottesdienst statt. 10 junge Menschen aus unserer Gemeinde wollten bereits an Pfingsten konfirmiert werden. Doch die Corona-Pandemie machte eine Verschiebung dieses Gottesdienstes auf den September erforderlich.
Da unter Wahrung der geltenden Abstandsgebote die evangelische Johanneskirche in Somborn nicht ausreichend Platz für einen solchen Gottesdienst bietet, hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass der diesjährige Konfirmationsgottesdienst im Park von Neuses stattfinden wird.

Schon jetzt danken wir allen Beteiligten herzlich, die sich bei der Organisation, der Vorbereitung und bei der Durchführung dieses besonderen Gottesdienstes engagieren!


Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst


Besonderer Sommergottesdienst (Artikel in der GNZ, August 2020)


Sommergottesdieste

Es ist Sommer. Mit dem 7. Juni hat die sogenannte Trinitatiszeit begonnrn. Von nun an tragen alle Sonntage den langweiligen Namen: „x-ter Sonntag nach Trinitatis“. Die Kirchenjahresfarbe ist grün – genau wie der Sommer.

So langweilig wie ihre Namen sind die Themen unserer Sommergottesdienste gar nicht: Kommen Sie herein, sehen und hören sie selbst!


Vorstellung unseres neuen Pfarrerehepaars (Artikel in der GNZ)


Einführung des neuen Pfarrehepaars

Anke Breidenbach und Markus Wagner-Breidenbach werden am Sonntag, den 7. Juni, durch Dekan Wilhelm Hammann in einem Gottesdienst in ihr Amt als neue Pfarrer unserer Gemeinde eingeführt.
Da aufgrund der Corona-Pandemie ein großer Gottesdienst nicht stattfinden kann, laden wir alle Gemeindemitglieder ein, sich mit einer besonderen Aktion den neuen Pfarrern vorzustellen. Da eine Einführung immer auch ein gegenseitiges Kennenlernen ist, können sich alle Interessierten in einem Steckbrief vorstellen, gerne auch mit persönlichen Wünschen versehen, und diesen im DIN-A4-Format bis zum Freitag, den 5. Juni, an das Pfarrbüro schicken. Die Steckbriefe werden dem Pfarrerehepaar im Gottesdienst überreicht werden.
Bei gutem Wetter besteht am Sonntag, den 7. Juni, auch von 18 bis 20 Uhr die Gelegenheit, das neue Pfarrerehepaar im Kirchgarten zu treffen, um unter Wahrung des Abstandsgebots erste Kontakte zu knüpfen.

Stand: 30.5. 13:30

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand*innen

Der Vorstellungsgottesdienst unserer diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden findet online statt. Gemeinsam mit Sabine Fritz haben sie den Gottesdienst vorbereitet und freuen sich nun auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer.

Teilnehmen können Sie, indem Sie die Website öffnen und anschließend die Meeting-ID und das Passwort eingeben. Alles weitere wird dann zu Beginn des Gottesdienstes erklärt.


Ökumenischen Friedensandacht

Wir laden ein zu einer ökumenischen Friedensandacht am Montag, den 24.02.2020 um 19:30 Uhr in der Ev. Johanneskirche mit Pfarrer Christoph Rödig und Pfarrerin Bettina von Haugwitz.

Erschrocken und voller Trauer denken wir an die ermordeten Menschen in Hanau.
Unser tiefes Mitgefühle gilt den Angehörigen der getöteten und verletzten Opfer der Gewalttat der letzten Nacht in Hanau.
Unerklärlich ist die grauenhafte Tat, eines hassdurchdrungenen und irrgeleiteten Menschen.
Unser Dank geht an die Mitarbeiter*innen der Polizei, der Rettungsdienste, sowie den Notfallseelsorger*innen.

Unsere Hoffnung setzen wir auf einen gnädigen Gott, der sich der Erschütterten und Trauernden annimmt.
Gemeinsam beten wir mit den Worten des Franz von Assisi:

O Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man sich hasst,
dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,
dass ich verbinde, da, wo Streit ist,
dass ich die Wahrheit sage, wo der Irrtum herrscht,
dass ich den Glauben bringe, wo der Zweifel drückt,
dass ich die Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich ein Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,
dass ich Freude mache, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass du mich trachten:
Nicht nur, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste;
Nicht nur, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe
Nicht nur, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer da hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, erwacht zum ewigen Leben.

Amen.

Der Kirchenvorstand



Ein Gruß aus unserem Kirchgarten


„Wohin der Wind uns weht“ – Rückblick auf die Segelfreizeit Ijsselmeer

Eine Reihe Schlafsäcke auf dem dunklen Vordeck, leise werden die letzten Gedanken ausgetauscht, während Sternschnuppen über den Nachthimmel huschen. Auf dem Hauptdeck halten vier Jugendliche Ankerwache. Stimmt der Winkel zwischen der blinkenden Boje und dem Leuchtturm von Stovoren noch? Dann sitzt der Anker noch fest im Grund. Die ganze Nacht werden sie sich abwechseln, bis am Morgen überm Meer die Sonne aufgeht. Diese romantische Nacht ist Abschluss und Höhepunkt einer intensiven Woche an Bord der Radboud.

Jeden Morgen machten 38 Jugendliche und fünf Teamer die Leinen los und hissten die Segel des 109jährigen Dreimasters. Unter dem Motto „Wohin der Wind uns weht“ ging es kreuz und quer übers Ijsselmeer. Jeden Abend machte das Schiff in einem anderen Hafen fest, lud ein andere Städtchen ein, erkundet zu werden.

Chris, der Kapitän und Nico, der Matrose, hatten Abenteuer versprochen. Und die gab es auch: Mit vereinten Kräften 525 m² Segel in den Wind bringen, im Klüvernetz vor dem Bug über den Wellen liegen, bei ruhiger See weit draußen ankern und schwimmen gehen, vom Dach der Kajüte aus in die Wellen springen, bei Windstärke 7 den Stürmen trotzdem und sich im Bug von der Gischt überspülen lassen, die Fahrt mit dem Beiboot zur Vogelschutzinsel, am Abend am Mast hochklettern um die Trossen zu sichern…

Eine tolle Gemeinschaft ist gewachsen beim gemeinsamen Einkaufen und Kochen, Spielen und Singen. Und wenn abends alle dicht an dicht zur Abendandacht im Kreis saßen wurde spürbar: da ist so viel mehr, das uns verbindet als „nur“ die gemeinsamen Erlebnisse.


Erster gemeinsamer Gottesdienst im Kooperationstraum

Am 3. Juni 2018 fand der erste gemeinsame Gottesdienst im Kooperationsraum statt. Bei schönstem Wetter feierten wir zusammen auf dem Sportplatz des Fußballvereins in Niedermittlau zum Thema „Volltreffer“. Gemeinsam durften wir auch mit einer Taufe ein neues Gemeindemitglied begrüßen.

Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen, die mitgewirkt und mitgefeiert haben. Besonders danken wir auch den Verantwortlichen des Fußballvereins für die großartige Unterstützung und Bewirtung nach dem Gottesdienst.


#notheidisgirl – Fotoaktion zum Weltfrauentag

notheidisgirl“ – Nicht Heidis Mädchen. Unter diesem Hashtag haben Frauen im Netz gegen das Frauenbild protestiert, das Heidi Klum in ihrer TV-Show „Germany‘s Next Top Model“ transportiert.

Einige Jugendliche aus unseren Gemeinden fanden das so wichtig, dass sie daraus spontan eine Aktion zum Weltfrauentag gemacht und #notheidisgirl aus dem Netz in ihren Alltag geholt haben.

Am 8. März konnten sich Frauen und Männer vor dem Rewe-Markt Herröder in Somborn fotografieren lassen und so ihre Meinung zum Thema deutlich machen.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Herrn Herröder für seine Unterstützung!


Verabschiedung von Pfarrer Henning Porrmann

Am Sonntag, 29. April endete die Vertretungszeit von Pfarrer Henning Porrmann in unserer Johannesgemeinde. Im Rahmen des Gottesdienste bedankte sich der Kirchenvorstand für seine engagierte Arbeit in den zurückliegenden drei Monaten. Mit seiner herzlichen und freundlichen Art und seinem Gitarrenspiel bleibt er vielen in guter Erinnerung. Wir sagen ein herzliches Dankeschön!


Aus vielen Teilen wird ein Ganzes

Überdimensionale Puzzle-Aktion legt fotografisches Kunstwerk frei

Der Besuch des Kirchentages in Berlin, eine Sommerfreizeit für Jugendliche, die Ansprechbar in der Somborner Kopernikusschule, vielfältige Aktionen und Tagesangebote aber auch gezielte seelsorgerische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aller Konfessionen: Die Bandbreite, die die Jugendarbeit der evangelischen Johannesgemeinde in Freigericht anbietet, ist groß.

Um die Jugendarbeit in der Johannesgemeinde auf einem konstant hohen Niveau zu halten und junge Menschen in Ihrer Entwicklung zu fördern, hat sich im Jahr 2014 im Zuge des 50-jährigen Bestehens der Gemeinde ein Förderkreis gebildet, der sich zur Aufgabe gemacht hat, öffentlichkeitswirksame Arbeit zu betreiben um auf diesem Weg Spenden zur Finanzierung der Jugendarbeit einzuwerben.

In 2017 war es ein überdimensionales Puzzle, das die Spendenaktion begleitete. Mit dem Erfolg der Aktion hatten die Mitglieder des Förderkreises in dieser Form nicht gerechnet. Am Ende sind rund 7.700.- Euro für die Jugendarbeit gespendet worden.

Das große Foto, das die Collage der Kirchenfenster zeigt, und nach und nach freigelegt wurde, bleibt der Kirche erhalten und hat seinen Platz im Gemeinderaum gefunden.

Wir sagen allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Dankeschön!


Unser Sommer – unser Moment
Rückblick auf die Sommerfreizeit in Ulvenhout / Niederlande

Unsere Sommerfreizeit war wieder einfach großartig! So Vieles haben wir gemeinsam erlebt, das alles hier in Worte zu fassen ist schlicht unmöglich. Deshalb finden Sie hier keinen ausufernden Bericht sondern eher eine Stichwortsammlung. Und Sie lernen unsere Freizeit-Hymne kennen: die kursiv gedruckten Worte sind Teile des Liedtexts, der unsere Freizeit prägte.

Das ist unsre Zeit und sie fängt grade erst an *** eine tolle Gruppe *** schnell finden sich neue und alte Freunde *** jeder packt mit an *** keiner steht alleine da *** einkaufen, putzen, kochen kein Problem, das schaffen wir!*** klipp-klapp mit dem Klapprand ab in die Stadt *** alle Wege legen wir mit dem Fahrrad zurück *** Breda ist so schön gemütlich *** Selfie-Challenge *** sich nach Stauseen sehnen *** ist Galderse Meren in Holland oder in der Südsee? *** das ist unser Sommer, das sind unsre Ideen *** wir bauen einen Minigolf-Platz *** British Bulldog *** Bogenschießen *** übers Wasser laufen *** schnipp-schnapp wird aus dem T-Shirt ein TipTop *** lauter gelbe Shirts und keines wie das andere *** Spieleabende *** „Schlag das Team“ *** Muffins für alle *** singen, ganz laut und schräg *** ich schmeck den Lagerfeuerduft in meinen Ohren *** Abendandacht, manchmal zum Heulen schön *** Baarle-Nassau, halb Belgien, halb Niederlande *** unser Sommer dauert länger im Kopf, so von Juni bis Mai *** Abschiedstränen *** wann kann man sich denn für’s nächste Mal anmelden? *** bist du dabei?


Kirchentag in Berlin – ein Rückblick

Etwa 30 Jugendliche aus dem Kirchenkreis Gelnhausen sind gemeinsam zum Kirchentag nach Berlin gefahren. Drei von ihnen kommen hier zu Wort und schildern ihre Erlebnisse:

Das war das erste Mal, dass ich mit auf einem Kirchentag war. Nicht nur für mich war es ein aufregendes Erlebnis! Alle anderen haben auch viel erlebt. Das Feeling auf dem Kirchentag ist einzigartig und verlangt nach mehr. Gottesdienste, Konzerte und tolle Gespräche…
Beeindruckend war es, Menschen wie Obama einmal live zu sehen. Auch weniger bekannte Menschen hab ich kennen und lieben gelernt. Leider ist der nächste Kirchentag erst in zwei Jahren. Allerdings ist Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude. Danke für die schöne Zeit
!“ (Annika Briel)

Für mich bedeutet Kirchentag Gemeinschaft. In Klassenzimmern zu schlafen und dann mit Anderen den ganzen Tag auf Tour zu sein. Tolle Konzerte zu erleben, durch die Messehallen zu gehen, Gottesdienst zu feiern und sich interessante Vorträge anzuhören. Es ist ein Auftanken für die Seele.“ (Carina Striegnitz)

Kirchentag ist/war für mich:
· ein Zusammenkommen von alten und neuen Gesichtern
· Jede Menge Spaß
· Eine willkommene Abwechslung vom Alltag
· Ein Stück Lebensfreude
· Aufzeigen von unterschiedlichen Wegen zu Gott.“ (Natalie Geiger)


Schulanfang 2017

In der Woche vom 14. August 2017 hat das neue Schuljahr begonnen. Mit zahlreichen ökumenischen Gottesdiensten haben wir die Schülerinnen und Schüler in das neue Schuljahr begleitet. Ein besonderes Ereignis ist immer der Einschulungsgottesdienst. Unser Bild zeigt den Altar der St. Anna Kirche in Somborn zum diesjährigen Schulanfang.

Wir wünschen allen Kindern und Jugendlichen Gottes Segen für das neue Schuljahr.


„Best 2016“ – Ausgezeichnete Jugendarbeit

Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel zeichnet Jugendarbeitspreisträger 2016 aus

Innovative Ideen zur Förderung von Demokratie und Vielfalt auf den Spitzenplätzen

Erfolgreiche Projekte der hessischen Jugendarbeit wurden bei „best2016“, dem Förderpreis des Hessischen Jugendrings, gewürdigt. In der thematischen Kategorie „Förderung von Demokratie und Vielfalt“ wurde unser Kochbuch-Projekt „Die Welt ist ein Dorf – unser Dorf ist die Welt“ mit dem 3. Preis prämiert. In der allgemeinen Kategorie gewann das Projekt „Start up international – Kompetenztraining für Jugendliche“, mit dem wir über die Partnerschaftsarbeit im Kirchenkreis verbunden sind, den 2. Preis.

„Kinder und Jugendliche sollen unser demokratisches Gemeinwesen mitgestalten und die Zukunft unserer Gesellschaft mitbestimmen können“, sagte der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Dr. Wolfgang Dippel, am 22. November anlässlich der Preisverleihung im Hessischen Landtag. „Die Möglichkeit der Mitgestaltung ist die Basis, um junge Menschen für ein gesellschaftliches Engagement gewinnen zu können. Es gilt, Ansätze zu entwickeln, um das Miteinander schon in jungen Jahren zu fördern und die Integration voran zu bringen“, betonte Dr. Dippel.

„Jugendverbände sind mit ihren Erfahrungen, mit neuen Impulsen und ihrer Expertise für Kinder und Jugendliche von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Das zeigt sich besonders an den hier vorgestellten Projekten“, unterstrich Daniela Broda, stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Jugendrings, den Einfallsreichtum der Preisträger.

Der Jugendarbeitspreis für innovative Projekte in der Jugendverbandsarbeit wird seit 2003 jährlich vom Hessischen Jugendring verliehen. Die Prämierung erfolgt in den Kategorien „Allgemeiner Preis“ und „Thematischer Preis“. Die Gewinner dürfen sich über eine finanzielle Unterstützung für die kommenden Projekte freuen.

Die Auswahl wurde von einer Jury vorgenommen. Hier wirkten der Hessische Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner (Schirmherr des Jugendarbeitspreises) und die jugendpolitischen SprecherInnen Lena Arnoldt (CDU), Lisa Gnadl (SPD), Markus Bocklet (Grüne), René Rock (FDP) und Marjana Schott (Die Linke) mit. Die stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Jugendrings Daniela Broda zählte ebenfalls zu den ExpertInnen der Jury des Jugendarbeitspreises.


Das Wort Gottes neu in der Kirche

Am 31. Oktober wurde auch bei uns in der Johanneskirche die neue Lutherbibel in einem feierlichen Gottesdienst zum Reformationstag offiziell eingeführt. Aus ihr erklingen künftig in unseren Gottesdiensten die biblischen Lesungen.


Aktion Förderkreis Herbst 2016


Kinderbibeltage und Erntedank

Am 2. Oktober 2016 sind die Kinderbibeltage mit dem Erntedankgottesdienst zu Ende gegangen. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und vor allem an unsere Jugendreferentin Sabine Fritz sowie Frank Rütten von den Legotagen für drei tolle Tage für die Kinder und den schönen Abschluss für alle im Gottesdienst.


Besuchsdienstkreis gegründet

Im Herbst 2015 hat sich der Kirchenvorstand mit dem Thema „Besuche in der Gemeinde“ beschäftigt und es sich zum Ziel gesetzt, einen Besuchsdienst für ältere Menschen ins Leben zu rufen. Dankbar können wir nun sagen, dass sich eine Gruppe motivierter Gemeindemitglieder gefunden hat, die etwas von Ihrer Zeit für andere geben möchten. Ihnen sagen wir an dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön dafür!

Im Juli absolvierte die Gruppe bereits eine gemeinsame Schulung mit Frau Noack von der Besuchsdienstarbeit unserer Landeskirche. Im September 2016 haben sie nun mit den Besuchen begonnen. Am 25. September wurden sie im Gottesdienst offiziell in ihre Aufgabe eingeführt .

Wer Interesse an deren Arbeit hat, ist herzlich eingeladen, an diesem Tag den Gottesdienst gemeinsam mitzufeiern. Informationen und Fragen rund um den Besuchsdienst gibt es auch im Pfarramt (Tel. 7711).


Weihnachtsbaum

Wie üblich haben einige unserer Konfirmanden und Konfirmandinnen auch im Dezember 2015 den Weihnachtsbaum festlich geschmückt. Allen, die mitgewirkt haben, sagen wir ein herzliches Dankeschön.


Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden 2015 (Mai 2015)


Stunde der Klaviermusik (Dezember 2014)


Konzertlesung mit Harfinistin Ulla van Daelen (Oktober 2014)


Konzert mit Mitgliedern des Landesjugendsinfonieorchesters (Oktober 2014)


Kirchenjubiläum (5. Oktober 2014)


Stunde der Klaviermusik (Juli 2014)


Diakonische Flüchtlingshilfe (Dezember 2013)


Stunde der Klaviermusik (September 2013)


Beginn des Kirchenjubiläumsjahrs (16. Juni 2013)


Tauf- und Tauferinnerungsfest mit dem Kindergarten St. Anna am 26. Mai 2013

Mehr als nur Wasser – kleine Sternschnuppen feiern Tauferinnerungsfest

Kleine gebastelte Tauben trugen die Kinder – als Symbol für Gottes guten Geist. Sein Geist war mitten unter uns – das spürten sowohl Eltern, Geschwister, Paten und Großeltern sowie auch alle anderen Besucher und natürlich allen voran: unsere getauften Kinder Gottes.
Neben der eigentlichen Taufe von Malene Keller, selbst Sternschnuppenkind der Kita St. Anna in Somborn, und ihren beiden Geschwistern Maybritt und Malte durften auch alle anderen kleinen Sternschnuppenkinder einen ganz besonderen Gottesdienst in der Evangelischen Johannesgemeinde feiern und sich dabei an ihre Taufe erinnern.
Eine liebevolle Vorbereitung ließ die Kirche in buntem Glanz erstrahlen. Die individuellen Taufkerzen aller Kinder waren zusammen mit großen Plakaten, die die Taufbilder und Vornamen der Sternschnuppen trugen, und weiteren schön gestalteten Symbolen für alle Besucher gut sichtbar im vorderen Bereich des Gotteshauses aufgestellt worden. Herr Pfarrer Siebert feierte diesen Gottesdienst und das besondere Tauferinnerungsfest mit uns und war wie alle Beteiligten im Vorfeld auch ein wenig aufgeregt – schließlich kommt es nicht jeden Sonntag vor, dass so viele erwartungsvolle Kinderaugen den Altar säumen und für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen.

Die Kinder hörten gespannt zu als Herr Pfarrer Siebert die wichtige Bedeutung von (Tauf-)wasser erklärte und über einzelne Elemente einer Taufkerze sprach. Zur Hilfe kamen sie ihm bei der eigentlichen Taufe, indem sie sich auf die Suche nach kleinen in der Kirche verteilten Tonbechern begaben und sie zum Taufbecken trugen; in ihnen befand sich das Wasser, mit welchem Pfarrer Siebert die 3 Geschwister Keller anschließend taufte. Die Kinder trugen Fürbitten vor und rundeten den Gottesdienst mit passenden Liedern, die sie zuvor wochenlang im Kindergarten eingeübt hatten, ab. Stolze Kinderstimmen mit dazu passenden Bewegungen ließen unter anderem die Lieder „Wir feiern heut‘ ein Fest“, „Du bist immer da“ und „Ich trage einen Namen“ erklingen.
Möge Malenes Taufspruch: „Gott der Herr wird dir seinen Engel mitschicken und deine Reise gelingen lassen“ (1. Mose, 24, 40) für alle unsere Kinder und ihre Wege, wohin sie sie auch führen werden, gelten.

Abschließend noch ein herzliches Dankeschön an:

  • Herrn Pfarrer Siebert, der diesen Gottesdienst und das besondere Fest intensiv vorbereitete und so wunderbar mit uns feierte
  • Familie Keller, die uns das Tauferinnerungsfest im Rahmen ihrer Familientaufe feiern ließ
  • Die Erziehrinnen Gudrun, Rita und Hanne der kleinen Sternschnuppen, die die schöne Kirchendekoration in vielen Stunden engagiert vorbereiteten und die Kinder zum Mitmachen begeisterten
  • Die Eltern, die mit selbst gebackenen Kuchen und Kaffee für einen schönen Ausklang im Gemeindesaal sorgten
  • Alle Besucher, die wertvolle Gäste unserer Kinder waren.

Ökumenischer Vortrag Reformation


Seniorenkreise geehrt


Jugendfreizeit Sommer 2012

Bis zum Horizont

Unter diesem Motto stand die Segelfreizeit der gemeinsamen Jugendarbeit unserer Kirchengemeinden Neuenhasslau-Gondsroth und Freigericht in diesem Jahr. Eine Woche lang ist unsere 36-köpfige Crew über Watten- und Ijsselmeer gesegelt, hat mit Wind und Wellen gekämpft und unglaublich viel erlebt. Viel zu viel, um es hier in wenigen Worten beschreiben zu können. Deshalb hier nur ein paar Kommentare der Teilnehmenden, die allen, die nicht dabei waren, einen kleinen Eindruck geben können:
„Nicht nur das Segeln an sich schweißt zusammen, auch das gemeinsame Einkaufen, Kochen, Putzen und Spielen macht uns zu EINEM Team!“

„Schon letztes Jahr war es schwer zu gehen und los zu lassen. Und noch schwieriger war es, den Menschen, die nicht mit waren, so das Gefühl von Heimat, Gemeinschaft und Zusammenhalt zu vermitteln. Diese Euphorie und diese positive Stimmung kann keiner teilen, der es nicht mitgefühlt hat. Für all diese Leute, wie z.B. Eltern, war es nur Segeln. Doch für uns war es viel, viel mehr. Es war einfach wunderbar und nicht in Worte zu fassen. Man lernt so viele neue Leute auf dem Boot schnell und gut kennen und öffnet einfach Herz und Seele. Man lässt alles raus und ist einfach froh, dabei zu sein und sich so gestärkt zu fühlen. (…)“

„Das, was mich am glücklichsten macht, ist die Tatsache, dass ich nicht einfach nur Menschen habe lachen sehen, sondern auch deren Herzen.“

„Vor der Freizeit dachte ich „Segeln… okay…“. Aber schon nach dem ersten Tag hatte ich gemerkt, dass es viel besser wird als gedacht. Die Crew war so super!!! Alles war gut: die Leute, das Schiff, die Orte wo wir waren… Ich fand die Freizeit super und hoffe, nächstes Jahr wieder an einer solchen Freizeit teilnehmen zu können.“

Ach ja: Wer nächstes Jahr mitfahren will, der sollte sich den 1. Dezember vormerken. Dann gibt’s nämlich die Anmeldung für die Freizeit im Sommer 2013. Hinterm Horizont geht’s nämlich weiter – auch wenn wir jetzt noch nicht wissen, wann und wo.  Informationen gibt es dann auch wieder im Gemeindebrief und hier im Internet auf der Jugendseite.


Pfingstsonntag 2011 – Ökumenischer Gottesdienst


29. Mai 2011 – Konzert  für „Helfen macht Schule“


Stunde der Klaviermusik 17. Oktober 2010


Kinderfreizeit Februar 2009
„Abraham, sieh gen Himmel und zähle die Sterne; kannst du sie zählen?“ Diese Aufforderung Gottes an Abraham und die damit verbundene Verheißung hat uns durch die diesjährige Kinderfreizeit begleitet.

Ziel war dieses Mal Fulda, wo wir in der schön renovierten Jugendherberge wohnten. Mit Abraham haben wir uns am Freitag, den 13. Januar auf den Weg gemacht, haben seine Familie kennen gelernt und sind mit Geschichten, Spielen und Basteln mit ihm unterwegs gewesen.

Höhepunkt bei der biblischen Entdeckungstour war der Besuch im Planetarium in Fulda. Wir mussten feststellen: Auch wir konnten, wie Abraham, nicht alle Sterne zählen.

Die Abende waren mit einer Spieleolympiade, Spielen und Fasching gut gefüllt. Rund um war es ein schönes Wochenende, das allen viel Spaß gemacht hat. So kamen wir wohlbehalten und müde am Sonntag wieder zu Hause an.


Ökumenischer Gottesdienst am 1. Juni 2008
„Kommt alle her … ich will euch erquicken“, so lautete das Motto des ersten ökumenischen Gottsdienstes auf der Ebene des Pastoralverbundes Freigericht-Hasselroth.

„Wir wollen heute das tun, was uns verbindet, nämlich gemeinsam beten, singen und feiern“, erklärte Pfarrer Stefan Buß in der sehr guten besuchten Markus-Kirche in Atenmittlau. „Wir wollen heute das Gemeinsame suchen und pflegen und vielleicht auch Visionen aufzeigen.“
Holger Siebert, evangelischer Pfarrer der Johannesgmeinde Freigericht, war sehr erfreut, dass so viele gekommen sind. „Hört man auf das Wetter, so könnte man denken, der liebe Gott habe Freude an der Ökumene“, so Siebert. Gemeinsam mit Pfarrer Buß ging er den Fragen nach, was uns heute erquicke, was uns Hoffnung und Mut mache und aus welchen Quellen wir schöpfen. Dazu waren zwei Brunnen im Kirchenraum aufgestellt, aus denen die beiden Pfarrer schöpften. Zuerst schöpften beide eine Bibel aus ihren Quellen als Symbol für das Wort Gottes, das Orientierung und Hilfe geben will und beide Konfessionen miteinander verbindet. Als Symbole für die Sakramente schöpften sie eine Taufkanne und einen Kelch aus ihren Brunnen. „Die Sakramente sind Liebkosungen Gottes“, erklärte Buß. „Gott benutzt Zeichen und sagt uns damit ich liebe dich“, so Siebert. Als Vision wünschten sich beide, dass die katholischen und evangelischen Christen einmal gemeinsam Eucharistie oder Abendmahl feiern könnten. Als weitere Gemeinsamkeit schöpften beide Pfarrer Glocken aus ihren Brunnen, die eine Einladung zum Gottesdienst sind und in ihrer Sprache sagen, dass Gott präsent ist. Auch Gesangbücher fanden sich in beiden Brunnen. „Das Gebet ist eine unsichtbare Verbindung aller Christen“, so Buß. Und Siebert ergänzte, dass das Gebet das Werkzeug der Christen sei. Zum Abschluss ihrer Dialogpredigt schöpften beide ein Kreuz aus ihren Brunnen als Zeichen des Trostes und als Symbol für Christus, die Mitte beider Konfessionen. „Jesus ist der, der uns vereint“, betonten beide.

Sehr eindrucksvoll betete die Meditationstanzgruppe, bestehend aus Christinnen beider Konfessionen sowie Pfarrer Buß und Pfarrer Siebert, unter der Leitung von Christa Wentzel einen Quellentanz. Vertreterinnen und Vertreter aller Kirchengemeinden brachten ihre Fürbitten vor Gott, wobei besonders der Wunsch nach ökumenischer Zusammenarbeit zum Ausdruck gebracht wurde. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von dem Chor „Vorzeichen“ unter der Leitung des Gastdirigenten Jens Weismantel.

Anschließend waren alle herzlich eingeladen auf dem Altenmittlauer Kirchplatz gemütlich beisammen zu sitzen und sich auszutauschen, was auch rege getan wurde. Der Gesangverein Harmonie Bernbach untermalte es mit Gesangsvorträgen zum Tag des Liedes.
„Dieser Gottesdienst ist ein wichtiges gemeinsames Bekenntnis in unserer Zeit“, betonte Buß. Zugleich hofft er auf weitere ökumenische Aktionen und Gottesdienste auf der Ebene des katholischen Pfarrverbundes St. Peter und Paul Freigericht-Hasselroth.